Heute Samstag, 5th Dezember 2020
BundesFinanzPortal

Nachrichten und Themen

Leasing

Baden-WürttembergLeasing Stuttgart
BayernLeasing München
BerlinLeasing Berlin
BrandenburgLeasing Potsdam
BremenLeasing Bremen
HamburgLeasing Hamburg
HessenLeasing Wiesbaden
Mecklenburg-VorpommernLeasing Schwerin
NiedersachsenLeasing Hannover
Nordrhein-WestfalenLeasing Düsseldorf
Rheinland-PfalzLeasing Mainz
SaarlandLeasing Saarbrücken
SachsenLeasing Dresden
Sachsen-AnhaltLeasing Magdeburg
Schleswig-HolsteinLeasing Kiel
ThüringenLeasing Erfurt

IT Leasing

IT Leasing

Computer und Co. sind aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Ob für die Erstausstattung eines Unternehmens, die Erweiterung der Hard- und Software oder für den Austausch des alten Bestandes – IT Leasing ist eine interessante Finanzierungsform. Wir stellen sie Ihnen nachstehend vor. Vergleichsrechner öffnen Inhaltsverzeichnis

IT Leasing oder Kauf?

Insbesondere größere Unternehmen, die sich über die Anschaffung neuer Computer Gedanken machen müssen, erwartet eine hohe finanzielle Belastung. Die wenigsten unter ihnen haben das Geld auf ihrem Konto griffbereit. Eine Lösung kann IT-Leasing sein, das heute weit verbreitet ist. Damit fällt die Zahlung eines erheblichen Betrages auf einmal weg. Er verteilt sich auf monatliche Raten, die sich in der Regel gut einplanen lassen. Die Höhe ist individuell variabel und verändert sich nicht. Dies führt zu einer guten Kalkulierbarkeit im Voraus, die für Unternehmer von großer Wichtigkeit sein kann.

Welche Vorteile hat IT Leasing?

Es gibt zahlreiche Vorteile, die vor allem unter finanziellen Aspekten ein Plus für jeden Leasingnehmer darstellen. Dazu gehören:

  • Die Leasingraten können deutsche Unternehmen komplett von der Steuer absetzen. Sie fallen unter Betriebsausgaben.
  • In der Bilanz des Mieters tauchen die monatlichen Zahlungen nicht auf. Dieser Aspekt ist für die Liquidität eines Unternehmens von Bedeutung.
  • Monatliche Ratenzahlung ersetzt die hohe einmalige Ausgabe für Notebook, Server und Co,, beispielsweise von angesehenen Firmen wie Apple,.
  • Beim PC Leasing kommen die Geräte ohne Vorfinanzierung sofort zum Einsatz. Dies bedeutet, dass mit ihnen von Beginn an Geld erwirtschaftet wird, welches sich in die Ratenzahlung investieren lässt.

Welche Nachteile hat IT-Leasing?

Die Nachteile sind eher gering, diese sollten Interessenten für das Drucker Leasing und ähnliches jedoch bewusst sein. Sie stellen sich wie folgt dar:

  • Die Produkte gelangen nach der Leasing-Zeit nicht in das Eigentum des Unternehmens, sie gehen an den Leasinggeber zurück.
  • Im Gegensatz zu einer regulären Finanzierung sind die Raten teilweise höher.
  • Vor Rückgabe der Geräte müssen die Daten auf der Festplatte professionell gelöscht werden.
  • Meist sind die Leasingverträge nicht kündbar. Wenn es eine Möglichkeit dazu gibt, ist diese mit großen finanziellen Nachteilen verbunden.

Das Positive am Leasing?

Unternehmen müssen jederzeit in der Lage sein, mit dem stetigen digitalen Wandel mitzuhalten. Nur so können sie konkurrenzfähig bleiben. Gleichzeitig steigt die Motivation der Mitarbeiter, wenn sie jederzeit über die modernste Technik verfügen. Die neusten Errungenschaften beinhalten meist eine Arbeitserleichterung und infolge Zeiteinsparung, die jedem Betrieb zugute kommt. Veraltete Soft- und Hardware bedeutet außerdem ein hohes Sicherheitsrisiko. Verringert wird es, wenn die IT jederzeit auf dem aktuellsten Stand ist. Durch das Laptop Leasing bietet sich Unternehmern die Möglichkeit, regelmäßig den Bestand auszutauschen. Die Laufzeit der Verträge – häufig wird ein Zeitraum von ein bis drei Jahren zum Leasen gewählt – ist individuell vereinbar. Mit Ende derselben gehen die Geräte automatisch wieder an den Leasinggeber zurück. Um den Verkauf, der meist zeitaufwendig und stressig ist, braucht man sich nicht zu kümmern. Ist der Vertrag ausgelaufen, kann erneut fabrikneue Hard- und Software geleast werden. Ein Leasing Angebot zu finden, ist vor allem online einfach. Beispielsweise das Finanzportal COMPEON bietet Vergleichsmöglichkeiten, außerdem können Interessenten direkt mit einem Finanzierungspartner Kontakt aufnehmen.

Unterschied zwischen Finanzierungs- und Operating-Leasing

Beim Server Leasing und Co. gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Angebote: das Finanzierungs- und das Operating-Leasing. Hauptunterschied ist die Laufzeit der Verträge, darüber hinaus, um welche Objekte es sich handelt. Letzteres bietet entweder keine oder eine sehr kurze Grundlaufzeit. Weiterhin gibt es flexible Kündigungsmöglichkeiten für den Leasingnehmer und –geber. Wer sich im Bereich des IT Leasings für kurzfristige, Anschaffungen von nur wenigen Monaten interessiert, ist mit der Operating-Variante gut bedient. Das Finanzierungs-Leasing verfügt über eine feste, mehrjährige Grundlaufzeit. Flexibilität besteht bei der Kündigung nicht. Der Leasingnehmer ist meist für die Instandhaltung der Geräte verantwortlich, wodurch zusätzliche Kosten entstehen. Beim Operating liegen diese sowie Service, Wartung und das Objektrisiko in den Händen des Leasinggebers. Er verfügt über ein starkes Interesse an der Werterhaltung, denn üblicherweise werden die Produkte im Laufe der Zeit mehrfach weiteren Leasingnehmern zur Verfügung gestellt.