Wohnmobil Finanzierung

Wohnmobil Finanzierung

Das eigene Wohnmobil ermöglicht den Traum vom flexiblen und kostengünstigen Urlaub auf dem Campingplatz. Bevor dieser jedoch in Erfüllung gehen kann, steht die Anschaffung des Wohnmobils an – ein Barkauf ist selten möglich. Wir erklären Ihnen daher, welche Möglichkeiten Sie bei der Wohnmobil Finanzierung haben.

Vergleichsrechner öffnen

Inhaltsverzeichnis

Die Grundlagen der Wohnmobil Finanzierung

Bei der Finanzierung eines Wohnmobils gibt es weit mehr als eine festgelegte Möglichkeit. Zunächst sollten Sie die wichtigsten Kriterien beachten und auf Ihre individuelle Situation abstimmen. Dazu gehören vor allem die voraussichtliche Nutzungsdauer, die jährliche Fahrleistung und das Ausstattungsniveau des Fahrzeugs. Zusätzliche Informationen und passende Tarife finden Sie unter diesem Link. Grundsätzlich haben Sie bei der Anschaffung eines Wohnmobils die Wahl zwischen diesen Finanzierungswegen:

  • Leasing
  • Mietkauf
  • Darlehen

Privatleasing: Ideal für häufige Neuanschaffungen

Haben Sie es gerne abwechslungsreich und möchten am liebsten jedes Jahr das aktuellste Modell fahren? Dann ist das Privatleasing eine durchaus attraktive Methode, diesen Traum wahr werden zu lassen. Im Wesentlichen schließen Sie beim Leasing einen Mietvertrag mit dem Händler ab, bei dem Sie durch Zahlung einer monatlichen Leasingrate das Mobil nutzen dürfen. Die Wohnmobil Finanzierung über einen Leasingvertrag funktioniert so: Sie entrichten eine monatliche Miete. Im Gegenzug überlässt der Leasinggeber Ihnen das Wohnmobil zur Nutzung. Wenn Sie möchten, können Sie im Vertrag vereinbaren, dass Sie beispielsweise alle zwei Jahre ein neues Modell erhalten. Dafür geben Sie das bisherige Mobil an den Vermieter zurück, der es weiterverkauft oder wieder verleast. Der Nachteil beim Leasing gegenüber einem Ratenkredit, erhältlich beispielsweise bei der Santander Bank, besteht lediglich darin, dass Sie kein Eigentum am Wohnmobil oder auch Wohnwagen erhalten. Wenn Sie aber ohnehin regelmäßig ein neues Modell fahren möchten, fällt dieser Punkt kaum ins Gewicht.

Der Mietkauf: Kombinieren Sie Darlehen und Barzahlung

Über einen Mietkauf sollten Sie immer dann nachdenken, wenn Sie Ihr Wohnmobil über einen längeren Zeitraum nutzen möchten, den Kaufpreis aber nicht auf einmal aufbringen können. Das Konzept funktioniert nach einer Kombination aus einem klassischen Barkauf- sowie einem Mietvertrag. Dabei mieten Sie das Wohnmobil zunächst über einen vertraglich festgelegten Zeitraum. Nach dessen Ablauf haben Sie das Recht, das Fahrzeug käuflich zu erwerben oder weiterhin als Mieter zu nutzen. Entscheiden Sie sich für die Kaufoption, werden die bisher gezahlten Mieten auf den Kaufpreis angerechnet.

Das klassische Darlehen: Ideal bei einer langjährigen Nutzung

Das klassische Darlehen, bei Wohnmobil Finanzierungen finden Sie es häufig auch in Form eines Autokredits, lohnt sich vor allem bei einer langjährigen Nutzung des Fahrzeugs. Beim Kredit wird der Kaufpreis auf die Vertragslaufzeit verteilt in monatlichen Raten (zuzüglich Zinsen) einfach auf das betreffende Konto der Bank zurückgezahlt. Als Käufer (Darlehensnehmer) profitieren Sie von einem entscheidenden Vorteil: Sie erwerben nach Ablauf der vertraglichen Laufzeit und mit Zahlung der letzten Rate das vollständige Eigentum am Wohnmobil Ihrer Träume, ohne den Kaufpreis auf einen Schlag entrichten zu müssen. Für den Verkäufer lohnt sich das Geschäft ebenfalls, da die Zinsen eine zusätzliche Einnahmequelle darstellen. Besonders in einer Niedrigzinsphase sparen Sie mit der Aufnahme eines Darlehens Geld und Kosten. Wenn Sie das Wohnmobil dauerhaft und auch nach Ablauf des Vertrages nutzen möchten, ist der Ratenkredit eine gute Wahl.

Fazit zur Wohnmobil Finanzierung

Für die Wahl, auf welchem Weg Sie die Anschaffung eines Wohnmobils finanzieren, ist vor allem die Nutzungsdauer desselben entscheidend. Legen Sie Wert darauf, jedes Jahr das aktuelle Modell zu fahren, ist Privatleasing die rentabelste Lösung. Möchten Sie Ihr Wohnmobil hingegen über einen längeren Zeitraum nutzen, sind Autokredit und Mietkauf die besten Wege. Hier erwerben Sie zusätzlich – anders als beim Leasing – das alleinige Eigentum am Fahrzeug.