Wasserstoff Aktie

Wasserstoff Aktie

Wasserstoff ist ein Treibstoff der Zukunft. Viele Unternehmen beschäftigen sich in ihren Forschungs- und Entwicklungsabteilungen mit diesem Thema. Dabei werden Motoren erzeugt, die mit Wasserstoff als Brennstoff funktionieren. Vor allem für die umweltschonende Mobilität ist diese Technologie richtungsweisend. Allerdings hält sich das Interesse in Unternehmen und Projekte, die sich mit der Wasserstofftechnologie auseinandersetzen, noch relativ stark in Grenzen. Deshalb sind Aktien derartiger Unternehmen derzeit relativ günstig auf dem Markt zu erwerben. Viele Anleger sehen darin eine Investition, die hohe Renditen bringen könnte. Hier sind einige der bekanntesten Wasserstoff-Aktien beschrieben.

Inhaltsverzeichnis

Ballard Power Systems

Das kanadische Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von modernen Brennstoffzellen spezialisiert. Gegründet wurde Ballard Power Systems vor rund 40 Jahren. Die Aktie notiert unter anderem an der Berliner Tradegate Exchange Börse. In den letzten Jahren hat sich der Kurs dieses Titels beständig nach oben bewegt. Allerdings kommt es immer wieder zu Konsolidierungsphasen. Die Aktie besitzt laut Meinung von Experten jedoch noch genügend Spielraum nach oben. Für Einsteiger ist die Aktie aufgrund ihrer hohen Volatilität jedoch weniger ratsam.

Nel Asa

Nel Asa ist ein norwegisches Unternehmen, welches sich mit der Elektrolyse von Wasser und dessen Aufspaltung in Wasserstoff und Sauerstoff beschäftigt. Das Unternehmen ist seit rund 90 Jahren auf dem Markt. Außerdem baut Nel Asa auch Wasserstofftankstellen. Auch diese Aktie notiert an der Berliner Tradegate Exchange. Der Kurs der Aktie hat sich 2018 und 2019 verdoppelt. Danach gab es wieder eine Konsolidierung. Dieser Titel beherbergt aufgrund neuer Investitionen des Unternehmens durchaus weitere Erfolgschancen. Jedoch handelt es sich auch bei diesem Papier um eine spekulative Aktie.

Linde plc.

Die Aktien des irischen Unternehmens Linde haben dagegen einen weniger spekulativen Charakter. Das Unternehmen beschäftigt sich in erster Linie mit der Erzeugung und dem Verkauf von Gasen. In der letzten Zeit investierte man jedoch zunehmend in den Wasserstoff. Außerdem betreibt das Unternehmen derzeit den ersten Carsharing-Betrieb mit Wasserstoff-Autos. Gehandelt wird die Aktie an fast allen Börsen in Deutschland. Neben der Tradegate Exchange in Berlin notiert das Papier auch an der elektronischen Börse XETRA in Frankfurt. Die Aktie verzeichnete in den letzten Jahren eher eine Seitwärtsbewegung, hat aber durchaus nach oben hin noch Potenzial.

ITM Power

Auf dem beständigen Weg nach oben befindet sich derzeit auch die Aktie des britischen Unternehmens ITM Power. Dieses Unternehmen stellt Geräte für die Wasserstofferzeugung her. Gegründet wurde ITM Power im Jahr 2001. Die Kursentwicklung der Aktie hat vor allem im letzten Jahr eine deutliche Tendenz nach oben gezeigt. Heuer scheint sich dieser Trend fortzusetzen. Allerdings können Konsolidierungsphasen nicht ausgeschlossen werden. Dieser Umstand macht die Aktie ebenfalls wieder zu einem eher spekulativen Papier. Gehandelt wird die Aktie an fast allen deutschen Börsenplätzen aber auch im außerbörslichen Handel.

Warum Wasserstoffaktien interessant sind

Wasserstoff gilt als Treibstoff der Zukunft. Die Automobilbranche befindet sich seit geraumer Zeit in einer Umbruchphase. Diesel und Benzin werden bald ausgedient haben, nicht zuletzt aufgrund strengerer Umweltbestimmungen. Als alternative Antriebe gelten in der Automobilbranche nun Elektromotoren und Brennstoffzellen. Viele dieser Brennstoffzellen verwenden als Grundlage den Wasserstoff. Deshalb vermutet man, dass in Zukunft immer mehr Unternehmen in diese Technologien investieren werden, was auch die Aktienkurse in die Höhe treibt. Ob und inwieweit sich dieser Trend bestätigen wird, bleibt allerdings dahingestellt. Viele dieser Wasserstoff-Aktien werden als spekulativ eingestuft. Es sind mit dem Kauf dieser Aktien zwar hohe Renditen erzielbar, doch auch das Verlustrisiko ist mittelfristig sehr hoch.