Heute Samstag, 19th September 2020
BundesFinanzPortal

Nachrichten und Themen

Landmaschinen Finanzierung

Landmaschinen Finanzierung

Als Landwirt ist die Anschaffung neuer Zugmaschinen und anderen Geräten unumgänglich. Der hohe Kaufpreis beim Händler oder im Shop macht einen Barkauf jedoch meist unrentabel oder gar unmöglich. Wir geben Ihnen daher einige Tipps an die Hand, wie Sie die richtige Landmaschinen Finanzierung für sich finden.

Vergleichsrechner öffnen

Inhaltsverzeichnis

Welche Finanzierungsmöglichkeiten habe ich für Landmaschinen?

Wie in anderen Branchen auch, haben Sie als Landwirt verschiedene Möglichkeiten, ihre Nutz- oder Forstmaschinen von Deere, John und Co. zu finanzieren. Zu den populärsten Angeboten, die wir Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten näher vorstellen, gehören diese drei:

  • Darlehen
  • Mietkauf
  • Leasing

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Landmaschinen Finanzierung gehören die voraussichtliche Nutzung, das monatliche Budget und die Zukunftsprognose. Weitere Informationen und passende Tarife finden Sie hier.

Das Darlehen: Klassiker unter den Finanzierungen für Landmaschinen

Die Aufnahme eines Darlehens gehört als Finanzierungsangebot zu den am meisten verbreiteten Finanzierungswegen – mit gutem Grund. Auf der einen Seite zahlen Sie den Kaufpreis in niedrigen monatlichen Raten, auf der anderen Seite erwerben Sie das vollständige Eigentum an der Landmaschine bzw. der Technik. Allerdings gibt es beim Starten einer solchen Finanzierung einiges zu beachten, da insbesondere die Zukunftsprognose eine entscheidende Rolle spielt. Wenn Sie Ihre Landmaschinen Finanzierung über ein Darlehen realisieren, sind Sie über mehrere Jahre an den Vertrag gebunden. Kündigen Sie ihn vorher, wird eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig und Sie müssen den gesamten Restbetrag anfragen und auf einmal zahlen. Daher ist es wichtig, dass Sie die Maschine über die Laufzeit des Darlehens tatsächlich benötigen und nicht auf ein neueres oder stärkeres Modell umsteigen möchten. Ist das der Fall, sollten Sie sich mit den beiden anderen Finanzierungsmöglichkeiten vertraut machen – hier genießen Sie deutlich mehr Flexibilität.

Der Mietkauf: Vereint Darlehen und Barkauf

Beim Mietkauf schließen Sie mit dem Verkäufer der Landmaschine zunächst einen Mietvertrag ab. In ihm wird die monatliche Rate vereinbart, für die Sie im Gegenzug zur Nutzung der Maschine berechtigt sind. Dieser „normale“ Mietvertrag wird jedoch über eine Kaufklausel ergänzt, die Ihnen eine weitere Option – den Erwerb der Maschine – einräumt. Das funktioniert so: Sie sind zunächst verpflichtet, die monatlichen Mieten über einen gewissen Zeitraum zu zahlen (zum Beispiel ein Jahr). Ist diese Zeit abgelaufen, können Sie die Maschine käuflich erwerben. Die bisher gezahlten Mieten werden dabei auf den Kaufpreis angerechnet, sodass Sie keinen oder nur einen geringen Nachteil gegenüber dem Barkauf haben. Der Mietkauf bietet Ihnen als Land Wirt vor allem den vorteiligen Service, einen Teil des Kaufpreises zunächst über die monatlichen Mieten abzuzahlen und die Maschine im Anschluss günstiger zu erwerben. Entscheiden Sie sich gegen den Kauf, mieten Sie die Landmaschine entweder weiter oder geben Sie an den Vermieter zurück.

Das Landmaschinen Leasing: Maximale Flexibilität

Beim Landmaschinen Leasing handelt es sich um eine moderne Form der Landmaschinen Finance, die Ihnen maximale Flexibilität und Mobilität gewährt. Im Gegensatz zu den anderen beiden Finanzierungswegen erwerben Sie beim Leasing jedoch zu keinem Zeitpunkt Eigentum an der Maschine, sondern sind lediglich zur Nutzung berechtigt. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass Sie flexibel auf technische Neuerungen reagieren oder Ihre Expansionspläne nicht nur kalkulieren, sondern in die Tat umsetzen können. Benötigen Sie eine modernere Maschine, geben Sie die bisherige einfach an den Leasinggeber zurück und entscheiden sich für das entsprechend neuere Modell. Für viele Landwirte ist das Leasing daher die eleganteste und risikoärmste Methode, neue Landmaschinen zu finanzieren. Falls Sie Ihren Fuhrpark laufend ausbauen oder in naher Zukunft expandieren möchten, ermöglichen Ihnen die niedrigen Monatsraten zudem die Option, mehrere Fahrzeuge gleichzeitig zu leasen. Benötigen Sie eines davon lang- oder kurzfristig nicht mehr, geben Sie es ohne finanzielle Nachteile einfach an den Leasinggeber zurück.