Heute Sonntag, 25th Oktober 2020
BundesFinanzPortal

Nachrichten und Themen

Server Finanzierung: verschiedene Arten für unterschiedliche Ansprüche

Server Finanzierung: verschiedene Arten für unterschiedliche Ansprüche

Eine Server Finanzierung kann durch Mieten, Leasing und Kauf mit Fremd- oder Eigenkapital erfolgen. Ebenso vielfältig sind auch die Server-Modelle. Wir haben Ihnen zahlreiche Informationen in Bezug auf die nützlichen Geräte zusammengestellt.

Vergleichsrechner öffnen

Inhaltsverzeichnis

Welche Server Finanzierung ist interessant?

Die Miete als Server Finanzierung

Die Server Finanzierung in Form von Mieten wird insbesondere genutzt, wenn es um kürzere Zeiträume beim Financial Service geht. Beispielsweise für Unternehmen, die für wenige Tage oder Wochen zusätzliche Geräte über den vorhandenen Bestand hinaus benötigen, ist das Mieten eine kostengünstige Lösung. Es steht eine große Auswahl an gebrauchten und neuen Geräten zur Verfügung. Vorteilhaft ist, dass man sich weder mit Zinsen noch mit Raten beschäftigen muss. Eine bestimmte Mietzeit wird vereinbart, die dafür anfallenden Gesamtkosten vom Mieter ausgeglichen. Sämtliche Wartungs- und Reparaturkosten gehen zu Lasten des Vermieters. Sollte ein Server während der Mietzeit ausfallen, wird in der Regel umgehend für Ersatz gesorgt. Sowohl beim Kauf von IT-Produkten bei namhaften Anbietern wie Intel, Dell, Bechtle und AMD als auch beim Leasing müssen sich die Kunden allein mit derartigen Problemen auseinandersetzen.

Die Leasing-Variante

Ob es sich um das Finanzieren eines Servers oder andere Objekte handelt, Leasing erfreut sich in vielen Bereichen großer Beliebtheit. Als herausragender Vorteil gilt, dass die Produkte nach der vereinbarten Laufzeit (in der Regel zwischen einem und drei Jahren) wieder an den Leasinggeber zurückgehen. Mit dem Abschluss eines neuen Vertrages können neue Server geleast werden. So hält man seine technische Einrichtung jederzeit auf dem modernsten Stand. Unternehmer profitieren von der Möglichkeit, sowohl Kosten als auch Raten von der Steuer absetzen zu können. Weiterhin erscheint der Leasingvorgang nicht in der Bilanz. Die Kreditwürdigkeit bleibt somit uneingeschränkt.

Eigenfinanzierung: der Bargeldkauf

Wer über Eigenkapital verfügt, ist mit einem Bargeldkauf gut beraten. Die Niedrig- und mittlerweile auch Minuszinsen sorgen dafür, dass Sparen heute nicht mehr interessant ist. Darüber hinaus gibt es besonders günstige Angebote, wenn der Kauf durch eine Einmalzahlung erfolgt. In diesem Fall werden Kunden von zahlreichen Händlern mit teils hohen Rabatten belohnt. Im Gegensatz zu einer Server Finanzierung durch Leasing oder einer Kreditaufnahme ist das Geschäft mit Zahlung in bar erledigt. Weiterhin wird der Wert einer Anschaffung nicht durch Kosten und Steuern erhöht.

Kreditaufnahme für die Server Finanzierung

Auch in diesem Fall wird von vielen Herstellern oder Verkäufern oftmals ein Sonderpreis angeboten, da sie den Kaufbetrag auf einen Schlag erhalten. Im Vergleich zum Leasing wird bei der Finanzierung durch einen Kredit der Kunde Eigentümer des Servers. Somit kann er selbst über die Pflege, Wartung und den Service entscheiden. Hier ist außerdem die Niedrigzinspolitik von Vorteil: Noch nie war der Zinssatz so niedrig, was sich natürlich auf die monatliche Ratenhöhe auswirkt. Unternehmen, die zahlreiche Server auf einmal erwerben, müssen einen relativ hohen Kredit in Anspruch nehmen. Sie sollten daran denken, dass dieser in der Schufa oder einer anderen Auskunftei eingetragen wird. Eine verringerte Kreditwürdigkeit ist damit gegeben. Da es Chancen gibt, später trotzdem ein weiteres Darlehens zu erhalten, sollte man sich direkt mit den Financial Services eines Geldinstituts wie die Santander Consumer Bank in Verbindung setzen.

Server-Auswahl: Was ist zu berücksichtigen?

  1. Jeder, der auf der Suche nach einem Server ist, sollte beachten, dass dieser die eigenen Anforderungen erfüllt. Die Auswahl ist groß. Unterschiede finden sich zum Beispiel im Stromverbrauch, der Leistungsfähigkeit, der Ausfallsicherheit und der Größe. Kunden sollten sich folgende Fragen stellen: Wie viele Nutzer sollen damit arbeiten? Wie hoch ist in etwa die Zahl der Anwendungen und Transaktionen, die mit dem Server geplant sind?
  2. Auf circa 70 Prozent der Gesamtkosten eines Gerätes während der Lebensdauer fallen die Stromkosten. Deshalb ist eine hohe Energieeffizienz von Wichtigkeit. Je besser sie ist, desto geringer ist der Stromverbrauch.
  3. Weiterhin empfiehlt es sich, auf den Geräuschpegel zu achten. Besonders, wenn mehrere Server in einem Raum genutzt werden, können sie die Konzentration der Mitarbeiter empfindlich stören.
  4. Bestenfalls schafft man sich durch eine Server Finanzierung ein Gerät an, das mit dem Unternehmen mitwächst. Daher sollte es nachrüstbar sein.