Leasing

Baden-WürttembergLeasing Stuttgart
BayernLeasing München
BerlinLeasing Berlin
BrandenburgLeasing Potsdam
BremenLeasing Bremen
HamburgLeasing Hamburg
HessenLeasing Wiesbaden
Mecklenburg-VorpommernLeasing Schwerin
NiedersachsenLeasing Hannover
Nordrhein-WestfalenLeasing Düsseldorf
Rheinland-PfalzLeasing Mainz
SaarlandLeasing Saarbrücken
SachsenLeasing Dresden
Sachsen-AnhaltLeasing Magdeburg
Schleswig-HolsteinLeasing Kiel
ThüringenLeasing Erfurt

In was sollte ich investieren, damit ich im Alter nicht arbeiten muss? – 5 Minuten

Finanzielle Freiheit

In was sollte ich investieren, damit ich im Alter nicht arbeiten muss?

Österreich – Diese Frage stellt sich vielen Menschen zumindest einmal in ihrem Leben und die Gründe warum sind vielseitig. Sei es die Angst vor der Altersarmut, die vor allem durch die immer unsicher erscheinende Rente befeuert wird oder doch der Traum von der finanziellen Freiheit. Viele wollen und können im Alter nicht mehr arbeiten. Doch wie genau erreicht man dieses Ziel.

von Redaktion4 Minuten Lesezeit (544 Wörter)

Finanzielle Freiheit

In diesem Artikel geben wir eine kleine Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten, wie zum Beispiel Aktien oder Bitcoin kaufen, finanzielle Stabilität im Alter zu erlangen. Dabei werden wir auch auf die Risiken eingehen.

Doch zuerst müssen wir ein zwei Dinge klarstellen. Dieser Artikel richtet sich vor allem an Menschen unter 50 Jahren, da diese am stärksten von Altersarmut bedroht sind. In unserem Beitrag gehen wir dafür in den meisten Fällen von einer Person um die 25 Jahre aus. Außerdem gehen wir von einem Rentenalter von 67 Jahren aus, diese Zahl kann sich natürlich in den nächsten Jahren verändern. Es wird darüber hinaus mit einem gewünschten Alterseinkommen von 1.800 € gerechnet und einem Bezug von 25 Jahren. Es werden Steuern auf Kapitalerträge und Inflation in der Rechnung nicht berücksichtigt, da sich diese nur schwer in die Rechnung integrieren lassen, daher sollten alle Zahlen unter Vorbehalten gesehen werden. Das heißt nach 42 Jahren muss man ein Vermögen von rund 540.000 angespart haben.

Ganz klar ist das für eine Absicherung in der Zukunft das Geld investiert werden muss, da man aktuell kaum bis gar keine Zinsen auf seinem Konto erhält. Dieses Investieren beugt den Wertverlust von Inflation vor. Aktien sollten den meisten ja ein Begriff sein, man kauft sich ein Anteil an einer Firma und erhält dafür eventuell auch eine Dividende. Diese Dividende soll dabei die Anleger motivieren die Aktie so lange wie möglich zu halten. Es sei aber gesagt das nicht alle Unternehmen Dividenden ausschütten, auch ist der Zeitpunkt einer Ausschüttung von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Sollte der Wert der Aktie steigen so kann man diese für einen Gewinn wieder verkaufen. Generell sollte man aber Aktien in seinem Portfolio immer aufteilen und nicht nur auf ein paar wenige Aktien setzen umso Verluste zu minimieren. Außerdem gilt wie immer der Grundsatz das man nur in ein Unternehmen investieren sollte, welches man auch versteht. Aufgrund der Volatilität von Aktien haben wir mit einem jährlichen Zins von 4,5 % gerechnet. Das bedeutet, dass man monatlich ungefähr 380 € investieren muss.

Sowohl ETFs als auch Fonds investieren das Geld der Kunden in eine Vielzahl von Aktien umso das Risiko zu minimieren und eine mehr oder weniger stabile Rendite zu garantieren. Dabei kann man sowohl in allgemeine ETFs investieren aber auch in spezialisiert, welche sich auf nur eine bestimmte Branche oder Markt konzentrieren. Dies ermöglicht es von eventuellen Booms zu profitieren, dabei aber nicht nur auf ein einzelnes Unternehmen zu setzen. Aufgrund dieser Diversifikation des Investments und der Performance vieler ETFs gehen wir hier von einer Rendite von 5,5 % aus. Das führt uns zu einer monatlichen Sparrate von 300 €.

Die wohl neueste Investmentoption, welche sich vor allem durch den rasanten Anstieg von Bitcoin Kurs in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat. Allerdings sind Kryptowährungen auch die risikoreichsten Investments, vor allem da die Kurse sehr sprunghaft agieren, aber auch die Anwendungsbereiche immer noch nicht klar erschlossen sind. Auch werden bei Kryptowährungen keine Dividenden oder dergleichen ausgeschüttet, das heißt man ist komplett auf die Wertsteigerung angewiesen. Deshalb setzen wir hier auch nur eine Rendite von 3,5 % an. Das führt uns zu einer Sparrate von 500 €.

#Mehr Interessantes
#Mehr zum Thema
Wetterausblick
Graz/Steiermark – In der Nacht auf heute, Dienstag, traf von Nordwesten her die nächste Störungszone ein und deshalb präsentiert sich das Wetter wieder mal trüb, …
Wettervorhersage
Kärnten – Am Dienstag Früh solltet ihr euch warm anziehen, denn die Temperaturen können bis zu 1 Grad absinken. Im Laufe des Tages bleibt das Wetter dann …
Interview
Kärnten – Lange Arbeitszeiten, ständige Erreichbarkeit und Kapazitätsprobleme – Viele Kärntner Tierärzte gehen momentan an ihre Grenzen. Im Interview mit 5 …
#Mehr von 5 Minuten
Ersatz gefunden
Graz – Anthony Peters wird wohl für längere Zeit verletzt ausfallen, weshalb man sich bei den Grazer schnell nach einer Lösung umsehen musste. Diese wurde …
Bald ist es soweit
Congress Center Villach – Das „Vienna Klezmore Orchestra“ ist am nächsten Mittwoch, dem 20. Oktober 2021, im Congress Center Villach zu sehen. Freut euch auf eine …
Fanclubs „stinkesauer“
Klagenfurt – Schon am Schluss der Amtszeit von Ex-Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz (SPÖ) war daran gearbeitet worden. Jedoch ohne einen Abschluss …
Spielerisch
Graz – „Fratz Graz“ kämpf seit 30 Jahren dafür, dass Kindern im öffentlichen Raum auch genügend Raum bleibt. Als, laut Eigenbeschreibung, Fachstelle für Spiel(t)räume hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, sich für die Schaffung, Verbesserung …
ÖVP-Energiesprecher im Interview
Kärnten – Christian Benger (ÖVP) ist Energie- und Nachhaltigkeitssprecher. Im Gespräch mit 5 Minuten stand er Rede und Antwort und verriet uns, warum die …
Hilfe und Austausch
Graz – Im neuen Treffpunkt „Family+“ im JUZ Eggenlend können sich Familien mit anderen austauschen und treffen. Außerdem erhalten sie Beratung sowie …
„CARNY Kitten“ von „ANIMONDA“
Klagenfurt – Das TiKo Klagenfurt sucht derzeit dringend Futterspenden für über 90 kleine Katzen. Sie starten deshalb einen Aufruf in den Sozialen Medien.
In #5min informiert durch den Tag.

source