Heute Samstag, 5th Dezember 2020
BundesFinanzPortal

Nachrichten und Themen

Leasing

Baden-WürttembergLeasing Stuttgart
BayernLeasing München
BerlinLeasing Berlin
BrandenburgLeasing Potsdam
BremenLeasing Bremen
HamburgLeasing Hamburg
HessenLeasing Wiesbaden
Mecklenburg-VorpommernLeasing Schwerin
NiedersachsenLeasing Hannover
Nordrhein-WestfalenLeasing Düsseldorf
Rheinland-PfalzLeasing Mainz
SaarlandLeasing Saarbrücken
SachsenLeasing Dresden
Sachsen-AnhaltLeasing Magdeburg
Schleswig-HolsteinLeasing Kiel
ThüringenLeasing Erfurt

Auto leasen oder kaufen – welches ist die bessere Variante?

Auto leasen oder kaufen – welches ist die bessere Variante?

Ein Auto zu leasen stellt eine interessante Möglichkeit der Finanzierung dar. Aufgrund steuerlicher Vorteile wird sie von vielen Unternehmen genutzt. Aber auch bei Privatpersonen ist Leasing beliebt. Sie erfahren bei uns Wissenswertes zu diesem Thema.

Inhaltsverzeichnis

Warum ein Auto leasen?

Leasing ermöglicht Interessenten die Nutzung eines neuwertigen Autos, ob klein oder groß. Der Leasingmarkt hält ein vielfältiges Angebot an Fahrzeugen wie Ford Kuga, BMW, VW Tiguan und Co. in einer Bauform nach freier Wahl bereit. Durch relativ geringe monatliche Raten bleiben Leasingnehmer finanziell flexibel. Eigenkapital ist in der Regel nicht vonnöten. Wer allerdings sofort eine Anzahlung leistet, senkt die monatlichen Belastungen. Im Gegensatz zu Privatpersonen kommen Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler zu weiteren Vorteilen:

  • Aufgrund der Tatsache, dass der Leasinggeber Eigentümer des Fahrzeuges bleibt, erscheint es nicht in der Bilanz des Leasingnehmers. Dies wirkt sich positiv auf die Kreditwürdigkeit aus.
  • Die Kosten und Raten sind beim Auto-Leasing sind als Betriebsausgaben von der Steuer absetzbar.

Es gibt außerdem Varianten, die eine Mischung aus klassischer Finanzierung und vorteilhaftem Leasing darstellen. Bekannt ist unter anderem die Sixt Vario-Finanzierung, die unter anderem von Autohaus24 angeboten wird.

Vorteile Auto leasen bzw. kaufen

Auto Leasing

Ein Auto leasen statt kaufen bedeutet, dass anstelle einer einmaligen hohen Investition eher geringe monatlichen Raten anstehen. Dadurch ist es möglich, sich ein hochwertigeres und teureres Fahrzeug leisten zu können. Leasing eignet sich außerdem perfekt, möchte man ein bestimmtes Model zunächst einmal ausprobieren. Kommt man während der Vertragslaufzeit zu dem Schluss, lieber auf eine andere Marke umzusteigen, lässt sich im Anschluss ein anderes Auto leasen. Auf diesem Weg kann man regelmäßig die neusten technischen Innovationen nutzen. Vereinbar ist auch die Integration von Services, Wartungen, Instandhaltungs- und Reparaturkosten. Zwar sind dafür höhere Leasingraten zu zahlen, jedoch erhält man eine Art „Rund-um-Sorglos-Paket“. Aufpassen sollten Leasingnehmer, dass das Auto im vertraglich vereinbarten Zustand zurückgegeben wird. Dies gilt auch für die Einhaltung der vereinbarten Kilometerleistung beim sogenannten Kilometerleasing. In beiden Fällen können am Ende der Laufzeit ansonsten hohe zusätzliche Zahlungen anfallen.

Autokauf

Wer über genug Eigenkapital verfügt, ist mit der Barzahlung bestens beraten. Viele Händler bieten in diesem Fall bemerkenswerte Preisrabatte, teilweise bis zu 10 Prozent. Eventuell lässt sich zudem mit dem Verkäufer über Details wie Sonderausstattungen oder beispielsweise die Zugabe von Winterreifen verhandeln. Händler ziehen die Barzahlung einer Finanzierung vor, denn damit fällt das Risiko eines Zahlungsausfalles von vornherein weg. Das Bild eines Käufers, der mit dick gefüllter Tasche beim Verkäufer erscheint, zieht der Barkauf jedoch nicht unweigerlich nach sich. Verfügt man über kein ausreichendes Kapital, besteht die Möglichkeit, bei einer Bank oder Sparkasse einen Ratenkredit aufzunehmen. Diese überweist das Geld direkt an den Verkäufer. Somit ist die Kaufsumme durch den Autokredit auf einen Schlag beglichen und wird vom Händler ebenso akzeptiert wie Bargeld.

Nachteile Auto leasen/kaufen

Auto leasen

Die Nachteile des Auto Leasings stellen sich wie folgt dar:

  • Nur in Ausnahmefällen ist der Leasingvertrag kündbar. Das heißt, verändern sich die finanziellen Begebenheiten des Leasingnehmers, müssen die Ratenzahlungen weiter erfüllt werden.
  • Häufig schätzen Kunden die Gefahren des Leasings nicht richtig ein. Sie betrachten in erster Linie die möglicherweise günstigen Raten, die unter anderem beim Null-Leasing entstehen, vergessen jedoch, die Kosten mit einzubeziehen.
  • Höchste Sorgfalt im Umgang mit dem Auto ist Pflicht, denn der Leasingnehmer ist nur Besitzer und nicht Eigentümer. Dadurch wird auch die Möglichkeit genommen, für den Service oder eine Reparatur des Fahrzeuges eine Werkstatt freier Wahl zu suchen. Die Vertragspartner der Leasinggesellschaften sind oftmals teurer.
  • Für Privatpersonen ist Leasing häufig teurer als ein Kauf, denn der Unternehmervorteil, das Geschäft steuerlich geltend zu machen, steht ihnen nicht zur Verfügung.

Auto kaufen

  • Wenn sich der Käufer für ein Modell entschieden hat, steht es im Eigentum desselben. Möchte er wechseln, kann dies nur über einen Verkauf geschehen. Bei Neuwagen sollte man daran denken, dass schnell eine recht hohe Wertminderung eintritt.
  • Grundvoraussetzung für den Kauf ist das Vorhandensein von Eigenkapital. Wer nicht darüber verfügt, muss einen Kredit aufnehmen und ist damit ebenfalls an Raten- sowie Zinszahlungen gebunden. Jede Kreditaufnahme wirkt sich jedoch auf die Bonität aus.
  • Im Gegensatz zum Auto leasen lässt sich das Geschäftsfahrzeug bei einer Finanzierung ausschließlich während einer bestimmten Nutzungsdauer steuerlich absetzen.