PC Finanzierung: Wie stellt sich der Ablauf im Einzelnen dar?

Verfasst von Redaktion am . Veröffentlicht in Themen

PC Finanzierung

Wer eine PC Finanzierung nutzt, profitiert von regelmäßigen Raten und schützt dadurch sein Eigenkapital. Sie kann beispielsweise in Form von Leasing oder Kredit erfolgen. Wir haben uns nachstehend mit dem Thema befasst.

Vergleichsrechner öffnen

Inhaltsverzeichnis

PC Finanzierung – Kredit oder Leasing?

Ob für Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler oder Privatpersonen, durch eine PC Finanzierung kann jeder seine IT Ausstattung auffrischen. In der Regel werden Kredite oder Leasing genutzt. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Letzteres bietet die Möglichkeit, die technische Ausstattung wie PC, Drucker etc. jederzeit auf dem neusten Stand zu halten. Kurze Laufzeiten ermöglichen den regelmäßigen Austausch der Geräte. Für Firmen ist Leasing außerdem vorteilhaft in Bezug auf die Steuervorteile. Die Kosten und Raten können beim Finanzamt geltend gemacht werden. Wer durch die Aufnahme eines Kredites seinen PC-Bestand finanziert, wird sofort Eigentümer der Objekte. Damit entgehen sie der Erfüllung verschiedener Vorgaben beim Leasing. Dazu gehört die regelmäßige Wartung und Instandhaltung bei vorgeschriebenen Servicepartnern des Leasinggebers.

Verlauf von Kredit und Leasing

Bei beiden PC Finanzierungen wird eine gute Bonität vorausgesetzt. Diese wird durch die Einholung einer Auskunft meist bei der Schufa eingeholt. Es empfiehlt sich, vor Antragstellung selbst einmal hineinzuschauen. Jeder Bürger hat das Recht, einmal jährlich kostenfrei eine Selbstauskunft einzuholen. Teilweise sind veraltete oder inkorrekte Schufa-Daten vorhanden. Damit diese nicht unberechtigt die Kreditwürdigkeit einschränken, sollte eine Korrektur erfolgen. Bedenken sollte man auch, dass einige Finanzierungsgesellschaften bei Beantragung eines Kredites oder Leasings eine Meldung an die Schufa schicken. Kommt kein Vertragsschluss zustande und versucht man es bei einem anderen Geldinstitut, verringern sich die Chancen einer Zusage. Denn diese gehen von Vornherein davon aus, dass es triftige Gründe für die erfolgte Ablehnung gab.

Wie geht es weiter?

Grundsätzlich kann gesagt werden: Wer mit der Bewilligung seines Kreditantrages Probleme hat, wird auch nicht so leicht einen Leasingvertrag abschließen können. Zu den Voraussetzungen einer PC Finanzierung durch Kredit und Leasing zählen:

PC Finanzierung durch Leasing

Sind alle Grundvoraussetzungen erfüllt, schließen Leasingnehmer und –geber einen Vertrag ab. Zu den individuellen Vereinbarungen gehört die Laufzeit, die sich aus der Höhe der Raten und Zinsen berechnet. Je länger diese ist, desto niedriger sind die monatlichen Zahlungen. Die Zinshöhe legt der Leasinggeber fest. Der Kunde hat die Möglichkeit, aus verschiedenen Leasingarten zu wählen. Häufig wird die Vollamortisation genutzt. In diesem Fall müssen die Neben-, Finanzierungs- und die Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten sowie die Gewinnspanne des Leasinggebers von den Monatsraten abgedeckt werden. Beidseitig ist keine ordentliche Kündigung möglich. Während der Vertragslaufzeit verpflichtet sich der Kunde zu regelmäßigen Service-, Wartungs- und Reparaturarbeiten. Diese werden in der Regel von einer Partnerwerkstatt der Leasinggesellschaft vorgenommen. Läuft der Vertrag aus, kann der Leasingnehmer entweder die Produkte zurückgeben, weiter leasen oder durch eine Einmalzahlung erwerben.

PC Finanzierung durch Kredit

Mit Vertragsschluss werden bei einer PC Finanzierung durch die Aufnahme eines Kredites gleichfalls die Laufzeit, Ratenhöhe und Zinsen festgelegt. Auch hier gibt es verschiedene Einflussgrößen, welche die Kreditlaufzeiten bestimmen. Sie wirken sich zum Beispiel auf die Zinshöhe und die Kosten aus. Grundsätzlich gilt: Je kürzer die Laufzeit eines Kredites ist, desto geringere effektive Jahreszinsen fallen an. Im Unterschied zum Leasingnehmer wird der Käufer direkt Eigentümer der IT Geräte. Irgendwelche Verpflichtungen gegenüber dem Verkäufer fallen nicht an.

 

Drucken