Finanzministerin Monika Heinold besucht erfolgreiches Spendenplattformprojekt im Bella Donna Haus in Bad Oldesloe / „Ein sichtbares Zeichen gelebter Frauenpolitik“

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Finanzministerin Monika Heinold besucht erfolgreiches Spendenplattformprojekt im Bella Donna Haus in Bad Oldesloe / „Ein sichtbares Zeichen gelebter Frauenpolitik“ Monika Heinold - schleswig-holstein.de - Olaf Bathke
(BFP) Finanzministerin Monika Heinold hat den Verein „Bella Donna – Ein Haus von Frauen e.V.“ besucht. Das vor rund 15 Jahren von Oldesloer Frauen gegründete BELLA DONNA HAUS ist ein Zentrum für Begegnung, Arbeit, Kultur und Soziales. Über die IB.SH-Spendenplattform „WIR BEWEGEN SH“ hat der Verein erfolgreich Spenden in Höhe von 2.000 Euro für eine neue Beleuchtungsanlage eingeworben. Finanzministerin Monika Heinold zeigte sich begeistert von dem Engagement der Vereinsmitglieder: „Ich bin sehr beeindruckt davon, was hier geschaffen wurde: Aus einer leerstehenden Industrieruine ist durch visionäre Frauen ein wichtiger Ort der Begegnung entstanden. Dieses Haus ist ein sichtbares Zeichen gelebter Frauenpolitik“, so Heinold.

Von Filmabenden, über Kräuterwanderungen bis hin zu psychosozialer Beratung – das Angebot im Bella Donna Haus ist vielfältig und richtet sich sowohl an Frauen als auch an Männer. „Ein achtsames und wertschätzendes Miteinander ist uns allen wichtig. Gerade Kulturschaffende, die in diesem Haus auf der Bühne wirken, schätzen diese spürbare Willkommenskultur“, unterstreicht die Büromanagerin des Bella Donna Hauses, Astrid Lobreyer.

Profitieren werden die Kulturschaffenden und ihr Publikum nun auch von der neuen Beleuchtungsanlage im Forum, dem Veranstaltungsraum. Zuvor hatte sich der Verein jahrelang mit einer provisorischen Beleuchtung beholfen. Sie wurde der Entwicklung in Bezug auf die vielfältigen Veranstaltungen schon lange nicht mehr gerecht und sorgte mit häufigen Ausfällen für Probleme. Die verschiedenen energiesparenden und
dimmbaren LED-Strahler der neuen Anlage lassen sich für die unterschiedlichsten Ansprüche ausrichten. Seien es die Bilder einer Ausstellung, der Autor einer Lesung oder der Auftritt einer Band – jede Veranstaltung kann nun in das passende Licht gesetzt werden. Eingeweiht wurde die neue Beleuchtungsanlage am 18. März während der Vernissage der aktuellen Fotoausstellung von Marion Schnitzler.

Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) betreibt die Online-Plattform im Auftrag des Landes seit März 2015. Projektstarterinnen und Projektstarter aus Schleswig-Holstein können unter www.wir-bewegen.sh nach dem Prinzip des Crowdfunding Spenden für ihre gemeinnützigen Vorhaben sammeln. Seit dem Start der Spendenplattform sind bereits mehr als 315.000 Euro an über 160 erfolgreiche Projekte ausgezahlt worden. Allein im Jahr 2017 wurden rund 180.000 Euro an Projekte ausgezahlt.

„Dieses Projekt zeigt einmal mehr, wie die Spendenplattform das Ehrenamt vor Ort ganz konkret unterstützt. Mein Ziel ist es, die Spendenplattform im Land noch bekannter zu machen, damit möglichst viele ehrenamtliche Initiativen von ihr profitieren können“, so Heinold.

Quelle: fimi.landsh.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.