Steuer-Info für alle – zentrales Info-Telefon der sächsischen Finanzämter immer beliebter

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Steuer-Info für alle – zentrales Info-Telefon der sächsischen Finanzämter immer beliebter Georg Unland - smf.sachsen.de - SMF - momentphoto - Oliver Killig
(BFP) Seit zwei Jahren beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des zentralen Info-Telefons der sächsischen Finanzämter allgemeine Fragen rund um das Thema Steuern. Dieses Angebot haben bereits mehr als 24.000 Anrufer genutzt – mit steigender Tendenz. Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland dazu: „Ich freue mich, dass dieser Service der Finanzämter von den Bürgerinnen und Bürgern des Freistaates Sachsen so gut angenommen wird. Das zeigt, dass auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung der persönliche Kontakt zum Finanzamt wichtig bleibt. Das Info-Telefon ist daher eine sinnvolle Ergänzung des Serviceangebots der Finanzämter.“

Das zentrale Info-Telefon der sächsischen Finanzämter wurde am 5. August 2015 von Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland in Betrieb genommen. Es ist organisatorisch dem Finanzamt Dresden-Süd zugeordnet, beantwortet werden jedoch Anfragen aus allen Regionen Sachsens. Inhaltliche Schwerpunkte waren Fragen zur Abgabefrist für Steuererklärungen, zum zuständigen Finanzamt sowie sonstige Verfahrensfragen, Auskünfte zum Lohnsteuer-Ermäßigungsverfahren und zur elektronischen Lohnsteuerkarte (ELStAM), zur Steuerpflicht von Renten, der Verwendung von Vordrucken und der elektronischen Steuererklärung (ELSTER). Im Herbst 2015 wurden häufig auch Fragen zu steuerlichen Maßnahmen zur Förderung der Hilfe für Flüchtlinge gestellt. Der Telefonservice erfreut sich wachsender Beliebtheit. Allein im Monat Mai 2017 wurden mehr als 2.000 Anrufe registriert.

Das zentrale Info-Telefon der sächsischen Finanzämter ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Servicenummer 0351 / 7999 7888 erreichbar (es gilt der Tarif für Anrufe in das deutsche Festnetz).

Bei Fragen zu laufenden Steuerverfahren in eigener Sache ist es ratsam, den zuständigen Bearbeiter im jeweiligen Finanzamt zu kontaktieren.

Quelle: medienservice.sachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.