Fraktion DIE LINKE: Bankenrettung nach Gutsherrenart

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Fraktion DIE LINKE: Bankenrettung nach Gutsherrenart Thomas Lippmann - thomas-lippmann.de
(BFP) Zu den aktuellen Ereignissen um die Nord LB erklärt der Fraktionsvorsitzende Thomas Lippmann: „Wie die FAZ meldet, soll sich das Land Sachsen-Anhalt nun doch mit einem finanziellen Beitrag an der Rettung der Nord-LB beteiligen. Dies widerspricht Aussagen, die Finanzminister Schröder gestern im Landtag machte.

Die Fraktion DIE LINKE hat daher heute den Ministerpräsidenten aufgefordert, seinen verfassungsmäßigen Informationspflichten nachzukommen und den Landtag „unverzüglich und vollständig“ zu informieren. Der Erfüllung dieser unmissverständlichen Norm des Artikels 53 der Landesverfassung ist Herr Ministerpräsident Haseloff ausgewichen.
 
Er könne die Aussagen von Finanzminister Schröder vom Vortag nicht konkretisieren. Offensichtlich weiß hier die FAZ mehr über das Landesvermögen als der Ministerpräsident. Die Landesregierung betreibt hier eine Bankenrettung nach Gutsherrenart weil sie eine Beteiligung des Parlaments fürchtet. Ihre eigenen Versäumnisse kämen dann ans Licht und sie müsste sich der Frage stellen, warum Geld für die Bank da ist, das für öffentliche Aufgaben dann nicht mehr zur Verfügung steht.“

Quelle: dielinke.lt.sachsen-anhalt.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.