Anita Tack: Sozialer Wohnungsbau braucht direkte Förderung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Anita Tack: Sozialer Wohnungsbau braucht direkte Förderung Anita Tack - landtag.brandenburg.de - Landtag Brandenburg
(BFP) Bauministerin Hendricks hatte ursprünglich vorgeschlagen, den sozialen Wohnungsbau direkt und zielgenau zu fördern. Es wäre klüger gewesen, das umzusetzen, statt – wie jetzt beschlossen –Steuerabschreibungen zu ermöglichen. "Wir brauchen eine direkte Förderung des sozialen Wohnungsbaus. Es besteht ein großer Bedarf an bezahlbaren Wohnungen in Brandenburg, vor allem in den wachsenden Städten des Berliner Umlands.“

Die Förderbedingungen des Landes seien da bereits ein guter Ansatz, doch müsse die Bundesregierung endlich ihre Verantwortung für einen Neustart im Sozialen Wohnungsbau wahrnehmen, so Tack. „Das Prinzip der Gemeinnützigkeit muss wieder eingeführt werden, sonst ist der seit Jahren anhaltende Schwund an Sozialwohnungen nicht aufzuhalten. Der Bestand an Sozialwohnungen wird in den nächsten Jahren gegen Null gehen, wenn nicht offensiv nachgesteuert wird.“

Quelle: linksfraktion-brandenburg.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.