Stiftung und Genossenschaft. Förderzweck verhilft zu mündelsicherem Stiftungskapital

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

(BFP) Stiftungskapital sollte mündelsicher und gleicherweise auf Rendite orientiert arbeiten. Das Dilemma ist die Diskrepanz zwischen Rendite und Risiko. Genossenschaft hilft Stiftungen durch günstigen Förderzweck, das zweckgebundene Stiftungskapital mündelsicher und kostengünstig abzusichern.

Nicht die Aktie im Dax30, sondern Genossenschaft bringt Sicherheit. Stiftungen, Unternehmer und Privatiers setzten vermehrt auf deutsche Rechtssicherheit: das bewährte Genossenschaftsgesetz. Ein Förderzweck begünstigt Mitglieder stark. Vermögensverwalter und Stiftungsvorstände finden bei Zenke-Privatier alle erforderlichen Informationen. Besonders eine vermögende Klientel der Vermögensberater ist darauf angewiesen, besonders sicher und fair beraten zu sein. Teuer und auf Provisionsbasis sollte gute Beratung nicht mehr sein. Dies betrifft insbesondere Stiftungen, die gut beraten sind, auf Risiken und teure Fonds möglichst vollständig zu verzichten und das Stiftungskapital vermehrt mündelsicher anzulegen. Schließlich geht es hier mit Förderzweck, wie bei einer Rente, um Geld für die Zukunft. Rente, das ist hinzu ein Stichwort, das jeden betreffen wird.

Warum zahlen Stiftungen und Privatanleger freiwillig noch so viel Provision an Vermögensverwalter?

Das ist nicht nur unnötig teuer. Es ist auch sehr unattraktiv. Stifter und Privatiers sollten frühzeitig umdenken: Gut beratene Stiftungs- und Finanzvorstände arbeiten bereits mit Genossenschaften zusammen. Nicht mit Banken sondern ganz direkt: eine direkte Mitgliedschaft in Genossenschaften bietet meist zeitlebens kostenfreie Beratung und weniger Steuerbürokratie. Das spart enorme Kosten ein, und es kommt dem Stiftungszweck vollständig zugute. Das ist neben Mündelsicherheit ausschlaggebend für gut investiertes Stiftungskapital. Zweckgebundene Förderung bringt hinzu höchste Attraktivität. „Abgesicherte Genossenschaftsdividenden werden Stiftungen und ganze Gemeinden retten. Kursrisiken gibt es nicht. Auch menschliches Versagen und Fremdkapitalrisiken gibt es in einer spezialisierten Vorsorge-Genossenschaft nicht“, versichert Zenke und erklärt: “damit ist der Förderzweck in mancher Genossenschaft nach §1805 - §1811ff BGB richtig mündelsicher zu nennen, wenn heute sogar Risikoprodukte wie Währungen, Aktien und Fonds von Stiftungen und Kämmerern ins Portfolio aufgenommen werden dürfen." Wichtig sei hierbei zu beachten: Für Stiftungen und Vormundschaftsanlagen obliegt die Entscheidung auf „Mündelsicherheit“ immer dem zuständigen Vormundschafts-/Amtsgericht, das die Anfrage prüft. Fazit: Fördergemeinschaft Genossenschaft. Das ist der günstigste Ausweg aus dem Risiko-Rendite-Dilemma! Finanziell auf Genossenschaft umzudenken, spart und sichert nicht nur Stiftungskapital. Es hilft vielfach, finanziell sicher zu überleben. Auch ganz privat. Mehr auf www.zenke-privatier.de

ZENKE-PRIVATIER ist seit 2009 auf dem Markt mit dem Ziel, genossenschaftliches Sparen zu fördern. Das spezialisierte Unternehmen in Münster gehört damit zu den führenden genossenschaftlichen Vorsorgebetreuern in ganz Deutschland. Zenke-Privatier gibt ausschließlich Informationen zum Sparen mit Förderzweck in einer angeschlossenen Vorsorgegenossenschaft. Die Infoseite und die Mitgliederzahlen verzeichnen jährlich höhere Zuwächse. Die Klientenbetreuung nimmt keine Provisionen von Mitgliedern und macht keine Finanzberatung zu Fremdprodukten oder zur Anlagestrategie. Von Banken und Versicherungen unabhängig. Ihr Experte für die Themen Portfolio, Privatier werden, Sofortrente und mündelsicher sparen. Krisensicher seit 2009. Klienten sind faire Vermögensberatungen und -Verwalter, Stiftungen, Unternehmenssvorstände, Privatiers und Privatpersonen aller Altersgruppen.

Kontakt:
Zenke-Privatier, Tim Zenke M.A., Helweger Esch 45, 48157 Münster. 24 h Tel: 0178/3999499 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

1 Kommentar

  • Nicole Schäperklaus

    Wir sind seit 2012 in der Genossenschaft über Herrn Zenke. Insgesamt haben wir nun schon bei ca. +30% gemacht, und gute Erfahrungen mit dem Service der eG. Unser Anlagekapital ist bei jeder Marktsituation wirklich sicher. Ich empfehle das Gespräch mit Herrn Zenke von Herzen. Nicole Schäperklaus, Rheine

    Nicole Schäperklaus Montag, 31. Oktober 2016 10:03 Kommentar-Link

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.

BundesUmweltPortal

Der Feed konnte nicht gefunden werden!