Bundeskartellamt bestätigt harten Wettbewerb im Tankstellenmarkt

Sondermeldung*

In seinem Bericht zum dreijährigen Bestehen der Markttransparenzstelle hat das Bundeskartellamt den harten Wettbewerb im Tankstellenmarkt bestätigt. „Deutschlands oberste Wettbewerbsbehörde hat in einer bundesweiten Langfrist-Beobachtung ermittelt, dass die Entwicklung der Kraftstoffpreise im Wesentlichen der Entwicklung des Rohölpreises gefolgt ist“, sagte Christian Küchen, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes. „Das belegt unsere eigenen Untersuchungsergebnisse: In der Konkurrenz um jeden Tankkunden richten sich die Benzin- und Dieselpreise ganz eng an den Einkaufspreisen für Kraftstoffe aus, die wiederum an den Ölpreis gekoppelt sind.“...

Santjer: Mehr Geld für Sprachförderung in Kitas verbessert Teilhabe und Bildung

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Santjer: Mehr Geld für Sprachförderung in Kitas verbessert Teilhabe und Bildung Uwe Santjer - uwe-santjer.de
(BFP) Die Rot-Grüne Landesregierung stellt den Trägern von Kindertageseinrichtungen in Niedersachsen künftig 12 Millionen Euro jährlich für Sprachförderung zur Verfügung:
"Mit der Verdoppelung der Mittel für Sprachförderung reagiert die Regierung schnell auf den wachsenden Bedarf bei Kindern mit Migrations- oder Fluchthintergrund", begrüßt Uwe Santjer, Sprecher für frühkindliche Bildung der SPD-Landtagsfraktion, die geplante Maßnahme des Kultusministeriums.

Santjer: "Wir schaffen damit mehr Chancen auf Bildung und Teilhabe für tausende Kinder in unserem Land und qualifizieren Erzieherinnen und Erzieher für die Herausforderungen der Sprachförderung in niedersächsischen Kindertageseinrichtungen. Das ist ein wichtiges Signal für eine bessere frühkindliche Bildung, auch bei der Sprachkompetenz."

Quelle: spd-fraktion-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.