Bürokratiemonster BAföG modernisieren – Junge Liberale fordern elternunabhängiges BAföG

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bürokratiemonster BAföG modernisieren – Junge Liberale fordern elternunabhängiges BAföG Lars Alt - Junge Liberale Niedersachsen e.V.
(BFP) Die Jungen Liberalen Niedersachsen setzen sich zum Ende des Wintersemesters für mehr Chancengerechtigkeit durch ein elternunabhängiges BAföG-System ein.

Der Landesvorsitzende der Jungen Liberalen Niedersachsen, Lars ALT, erklärt dazu: „Derzeit brüten wieder tausende Abiturienten in Niedersachsen nicht nur über ihren Schulbüchern, sondern auch über ihrer Zukunftsplanung. Ein wichtiger Faktor ist dabei immer auch die Finanzierung im Falle eines Studiums. Das unübersichtliche und komplizierte Anrechnungs- und Nachweisverfahren der elterlichen Einkünfte ist dabei trotz BAföG-Reform noch immer eine große Baustelle. Wir fordern daher ein elternunabhängiges BAföG.“

„Im Wettbewerb um die besten Köpfe kann es sich unser Land nicht leisten, jungen Menschen bürokratische Steine in den Bildungsweg zu legen. Die willkürliche Festlegung von Grenzwerten ist dabei ebenso veraltet wie die umfangreichen Nachweispflichten. Wir möchten einen Systemwechsel, der die Studierenden als selbstständige Menschen ernst nimmt und ihnen unabhängig vom Geldbeutel der Eltern Bildungschancen ermöglicht“, so ALT, der auch Mitglied im FDP-Landesvorstand ist.

Der Vorsitzende hat dazu auch einen konkreten Vorschlag: „Wir stellen uns ein System mit zwei Säulen vor. Zum einen wollen wir einen Grundbetrag, der nicht zurückgezahlt werden muss und zum anderen eine monatliche Darlehensauszahlung, deren Höhe sich an den regionalen Lebenshaltungskosten orientiert. Zudem muss die Zuverdienstgrenze endlich gestrichen werden.“

Abschließend erklärt ALT: „Die beste Bildung der Welt funktioniert nicht, wenn auch nur ein einziger Student auf der Strecke bleibt. Jeder junge Mensch muss das Recht haben, seinen Bildungsweg unabhängig von seinen Eltern zu planen.“

Quelle: julis-niedersachsen.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.