Konstruktive Atmosphäre bei Anhörung zur Änderung des Finanzausgleichsgesetzes M-V / Martina Tegtmeier: Land unterstützt Kommunen trotz eigenen Schuldenberges

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Konstruktive Atmosphäre bei Anhörung zur Änderung des Finanzausgleichsgesetzes M-V / Martina Tegtmeier: Land unterstützt Kommunen trotz eigenen Schuldenberges Martina Tegtmeier - spd-fraktion-mv.de
(BFP) Nach der heutigen öffentlichen Anhörung zur Änderung des Finanzausgleichsgesetzes erklärt die kommunalpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion M-V, Martina Tegtmeier: „Wir haben eine außerordentlich konstruktive Anhörung erlebt, bei der die Vertreter aller Gemeindekategorien sowie die des Landkreistages und des Städte- und Gemeindetages den Entwurf außerordentlich positiv und als richtigen Schritt bewertet haben. Zudem machten die Angehörten interessante Vorschläge und gaben fachkundige Hinweise für eine zweite Stufe der FAG-Anpassung ab 2020. Der heutigen Anhörung wird nun eine ausführliche Beratung und Auswertung in der SPD-Fraktion erfolgen. Die pauschale Kritik der LINKEN ist aus Sicht der Sozialdemokraten nicht nachzuvollziehen. Immerhin gibt das Land trotz seines eigenen Schuldenberges von fast 10 Mrd. Euro erneut mehr Mittel in das kommunale Finanzsystem.“

Quelle: SPD-Landtagsfraktion MV

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.