Irische Börse und Deutsche Börse verlängern strategische Technologiepartnerschaft bis 2021

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Irische Börse und Deutsche Börse verlängern strategische Technologiepartnerschaft bis 2021 Deutsche Börse AG - Handelssaal der Frankfurter Wertpapierbörse
(BFP) Deutsche Börse: Die Irish Stock Exchange (ISE) hat ihre strategische Partnerschaft mit der Deutschen Börse über die Nutzung der Handelsinfrastruktur der Deutschen Börse sowie der zugehörigen Services erneuert. Der neue Vertrag läuft sechs Jahre bis Ende 2021.

Brian Healy, Director of Traded Markets, Development, Operations bei der Irish Stock Exchange, sagte: „Die ISE freut sich, ihre erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Deutschen Börse zur Nutzung ihres Xetra-Systems und der damit verbundenen Dienste fortzusetzen. Die Deutsche Börse ist ein global aufgestellter Infrastrukturanbieter und die Verlängerung dieser strategischen Partnerschaft ist für uns ein logischer Schritt. Dadurch können wir unseren Marktteilnehmern auch weiterhin ein erstklassiges elektronisches Handelssystem zur Verfügung stellen. Außerdem erlaubt uns dies, auf die nächste Generation des Handelssystems der Deutschen Börse zu migrieren. Dabei profitieren unsere Teilnehmer von weiterentwickelten Handelsfunktionalitäten und Kapazitäten sowie von einer gesteigerten Performance.“

Holger Wohlenberg, Managing Director Deutsche Börse Market Data + Services, fügte hinzu: „Wir sind erfreut, unsere langjährige erfolgreiche Geschäftsbeziehung mit der Irish Stock Exchange fortsetzen zu können. Mit dieser Vertragsverlängerung unterstreicht die irische Börse ihr Vertrauen in die hohe Qualität und Zuverlässigkeit unseres Handelssystems. Teilnehmer der Irish Stock Exchange können somit auch weiterhin von unserer hochmodernen Handelstechnologie sowie von allen Maßnahmen zur effizienten Weiterentwicklung unseres Systems profitieren. Gleichzeitig bieten wir unseren Kunden einen einfachen Zugang zum irischen Markt.“

Die Deutsche Börse stellt seit Juni 2000 die Xetra-Plattform für die Irish Stock Exchange zur Verfügung. Verschiedene weitere Börsen in Europa und weltweit nutzen ebenfalls die Handelsinfrastruktur der Deutschen Börse. Der Kassamarkt-Handel an der Wiener Börse basiert seit 1999 auf dem Xetra-System, die Bulgarian Stock Exchange führte das System 2008 ein, die Malta Stock Exchange 2012 und die Cayman Islands Stock Exchange 2013. Auch die Anleihen-Plattform der Deutschen Börse, Eurex Bonds, verwendet die Xetra-Technologie. Zudem wurde das New Generation Trading System der Shanghai Stock Exchange auf Basis von Xetra entwickelt.

Xetra® ist eine eingetragene Marke der Deutsche Börse AG.

Über Deutsche Börse – Market Data + Services

Die Deutsche Börse ist einer der weltweit führenden Dienstleistungsanbieter für die Wertpapierbranche mit Produkten und Services für Emittenten, Anleger, Intermediäre und Datenvendoren. Das Angebot der Gruppe umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Handel über Clearing bis hin zu Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Der Geschäftsbereich Market Data + Services ist Teil des Bereichs IT & Operations, Data & New Asset Classes der Deutschen Börse und beinhaltet das breit gefächerte Marktdatenangebot der Gruppe wie auch externe Technologie- und Netzwerk-Services. Zu den Produkten und Dienstleistungen gehören Echtzeit- und historische Handelsdaten der gruppeneigenen Handelsplätze Eurex und Xetra sowie von Kooperationspartnern, aber auch plattformunabhängige exklusive Handelssignale, wie z.B. Wirtschaftsindikatoren und Finanznachrichten. Des Weiteren werden Referenzdaten für mehr als 1.000.000 Wertpapiere, sowie über 11.000 Indizes inklusive der STOXX und DAX Index-Familien, exzellente Handelsinfrastruktur und zuverlässige Netzwerk-Services vermarktet.

Über die Irish Stock Exchange

Die Irish Stock Exchange betreibt drei Aktienmärkte – den Main Securities Market, den Enterprise Securities Market und den Atlantic Securities Market – an denen Unternehmen Kapital von internationalen Investoren aufnehmen können und von einer weltweit erstklassigen Handelsinfrastruktur, verschiedenen Notierungsstufen (listing regime) sowie einem Netzwerk von unterschiedlichsten Handelsteilnehmern profitieren. Als weltweit führende Börse für börsennotierte Anleihen und Investmentfonds werden an den Märkten der ISE mehr als 34.000 Wertpapiere von 4.000 Unternehmen aus 80 Ländern gehandelt. Die ISE bietet zudem die Teilnahme am Handel mit irischen Staatsanleihen, übernimmt die Veröffentlichung von Daten und Ankündigungen und stellt LEI- und ISIN-Code-Services bereit.

Quelle: deutsche-boerse.com

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.