4. Brandenburger Eigenkapitaltag in der ILB / Anschub für Start-ups und innovative Ideen mit Venture Capital

Artikel bewerten
(1 Stimme)
4. Brandenburger Eigenkapitaltag in der ILB / Anschub für Start-ups und innovative Ideen mit Venture Capital Albrecht Gerber - mwe.brandenburg.de - MWE
(BFP) Die bessere Eigenkapitalausstattung von Unternehmen in Brandenburg steht im Mittelpunkt des Eigenkapitaltages, zu dem heute in Brandenburgs Förderbank ILB rund 130 Vertreter aus Wirtschaft, Finanzbranche und Verwaltung zusammenkommen. In einer Diskussion und weiteren Runden zu den Themen Gründen und Wachsen sprechen Brandenburger Unternehmerinnen und Unternehmer mit Investoren über Innovationen sowie Erfahrungen mit Eigenkapitalfinanzierungen. Albrecht Gerber, Brandenburgs Minister für Wirtschaft und Energie, erklärt: „Wir haben in Brandenburg zahlreiche Start-ups mit Potenzial, denen das Geld für notwendige Investitionen fehlt. Gerade technologieintensive Gründungen müssen oft eine Menge investieren, bevor sie überhaupt loslegen können und den ersten Euro verdienen. Doch wer bei ,Null‘ startet, hat es vielfach schwer, Investoren und Banken zu überzeugen. Deshalb springen wir als Ministerium ein und bieten neben Angeboten für Fremdkapital mit dem Frühphasen- und Wachstumsfonds sowie dem Brandenburg-Kredit Mezzanine II Instrumente für Eigenkapital- und eigenkapitalnahe Finanzierungen an. Ein gutes Eigenkapitalpolster macht es auch einfacher, weitere Liquidität über Fremdkapital zu beziehen.“

Tillmann Stenger, Vorsitzender des Vorstandes der Brandenburger Förderbank ILB, erklärt als Gastgeber: „Die Förderung von Gründungen und mittelständischen Unternehmen in Brandenburg hört nicht bei Zuschüssen und Darlehen auf. Unser Ziel ist es, die Eigenkapitalausstattung von kleinen und mittleren Unternehmen durch Direktbeteiligungen und Mezzanine-Finanzierungen zu stärken. Mit den Eigenkapitalfinanzierungsinstrumenten und dem Mikrokredit Brandenburg besteht für Start-ups und kleine und mittlere Unternehmen in Brandenburg ein attraktives Finanzierungsangebot. Die ILB hat sich bisher mit insgesamt 23,1 Millionen Euro über den Frühphasen- und Wachstumsfonds an 26 Unternehmen beteiligt. Durch die Investitionen des Fonds konnten bisher rund 500 Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert werden. Mit dem Brandenburg-Kredit Mezzanine II wurden bisher 9 Unternehmen mit insgesamt 10,9 Millionen Euro finanziert.
 
Über die Investitionsbank des Landes Brandenburg
Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) managt verschiedene Beteiligungsfonds, die wachstums- und innovationsorientierte Unternehmen mit Sitz und/ oder Betriebsstätte in Brandenburg finanzieren. Die Fondsmittel für den im Auftrag des Brandenburger Wirtschaftsministeriums errichteten Frühphasen- und Wachstumsfonds werden aktuell aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und aus Eigenmitteln der ILB bereitgestellt. Durch die Beteiligungsaktivitäten der ILB wurden bisher mehr als 190 Unternehmen mit rund 205 Millionen Euro auf ihrem Wachstumskurs begleitet. Rund 7.100 moderne Arbeitsplätze sind entstanden beziehungsweise wurden gesichert. Die von der ILB betreuten Fonds decken das gesamte Spektrum von der Venture Capital-Finanzierung in der Unternehmensgründung und frühen Wachstumsphase bis hin zur Mezzanine-Finanzierung für etablierte mittelständische Unternehmen ab. Zusätzlich investierten Privat-Investoren bisher mehr als 350 Millionen Euro in die Unternehmen. Weitere Informationen: www.ilb.de, www.brandenburg-kapital.de
 
Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesFinanzPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.